Tarifmodell-Umstellung

Herausforderungen einer Tarifmodell-Umstellung

Eine Tarifmodell-Umstellung mit dem Ziel einer starken Erhöhung der Grundpreis- an den Gesamteinnahmen ist eine komplexe Aufgabe. Dabei steht im Vordergrund, die Be- und Entlastungen verschiedener Kundengruppen im Umstellungszeitpunkt so gering wie möglich zu halten. Um diese jedoch verlässlich berechnen zu können, ist zunächst eine akribische Aufbereitung der Kundendaten nötig. Gleichzeitig wurde bei unserer Begleitung zahlreicher Wasserversorger deutlich, dass sich ein optimales Tarifmodell von Unternehmen zu Unternehmen erheblich unterscheidet. Dies liegt in erster Linie an den Besonderheiten eines jeden Versorgungsgebiets.
 

Neben dem Ausmaß der Wassernachfrage gehören hierzu u. a. die Wohngebäude- und Gewerbestruktur oder das aktuelle Tarifgefüge. Dies macht eine komplexe Tarif-Modellierung nötig, die individuelle Parameter berücksichtigt. Und häufig stehen weitere Elemente auf der Agenda (Mindestverbrauchsgebühren, Optionstarife, Sozialtarife, …), die den Projektumfang vergrößern. All dies zeigt, dass eine Tarifmodell-Umstellung mit erheblichem Aufwand einhergeht und nicht „über Nacht“ zu bewerkstelligen ist. Im Team begleiten wir darüber hinaus die Kommunikation der Wasserversorger vor, während und nach der Tarifmodell-Umstellung, die allzu oft unterschätzt wird.
Mark Oelmann
Christoph Czichy
Unterstützung für große Wasserversorger
Für große Wasserversorger (> 2.000 Versorgungsstellen) ist aus unserer Erfahrung eine Tarif-Modellierung auf Basis aller Kundendaten unerlässlich. Die bisherige Begleitung von Unternehmen mit sehr unterschiedlicher Kundenstruktur – von ländlichen Regionen über Mittelzentren bis hin zu Großstädten – versetzt uns in die Lage, Ihnen passgenaue Lösungen anzubieten.

Unsere Projektbegleitung großer Wasserversorger beinhaltet folgende Elemente:

  1. Auftaktworkshop vor Ort (Fokus: Besonderheiten des Versorgungsgebiets)
  2. Unterstützung bei der Datenaufbereitung
  3. Erstellung eines Grundmodells + Ergebnisworkshop vor Ort
  4. Mithilfe bei der Ausrichtung von Kommunikationsmaßnahmen
  5. Begleitung bei (möglichen) Datenerhebungsprozessen
  6. Hilfestellung bei der Festlegung finaler Modell-Leitplanken
  7. Erstellung eines Finalmodells + Ergebnisworkshop vor Ort
  8. Zusätzliche Unterstützung etwa bei der Erstellung von Aufsichtsratsunterlagen

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Kontaktieren Sie uns gerne.

Unterstützung für kleine Wasserversorger
Eigens für kleine Wasserversorger (< 2.000 Versorgungsstellen) haben wir einen Prozess konzipiert, der die Entwicklung eines neuen Tarifmodells zu einem Pauschalpreis von 5.000,- € (zzgl. MwSt.) ermöglicht.

Unsere Projektbegleitung kleiner Wasserversorger beinhaltet folgende Elemente:

  1. Telefonisches Auftaktgespräch (Fokus: Besonderheiten des Versorgungsgebiets)
  2. Übermittlung eines Fragebogens (inkl. Leitplanken für die Modellierung)
  3. Telefonische Hilfestellung bei der Datenaufbereitung
  4. Berechnung eines neuen Tarifmodells auf Basis der Leitplanken und eingereichten Daten*
  5. Übersendung der Ergebnisse mit Empfehlung von drei verschiedenen Tarifmodellen
  6. Telefonische Diskussion der Ergebnisse
  7. Übermittlung des finalen Preisblatts gemäß Wahl des Tarifmodells

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Kontaktieren Sie uns gerne.

* Wir garantieren, dass der Prozess ab Schritt 4 auf Seiten von MOcons binnen eines Monats abgeschlossen wird.